Nachrichten aus Nienburg

Nienburg - Polizei sucht weißes KFZ nach Unfallflucht

Nienburg (ots) - (KEM) Die Polizei Nienburg bittet um Zeugenhinweise zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Samstag, den 02.07.2022, zwischen ca. 1.30 Uhr bis 14 Uhr auf dem Parkplatz an der Bahnhofstraße gegenüber der Esso-Tankstelle ereignete. Bei dem unfallverursachenden Fahrzeug könnte es sich um ein weißes KFZ handeln. Der Geschädigte hatte seinen schwarzen BMW in der Nacht auf dem Parkplatz abgestellt. Als er am Samstagmittag zurückkehrte, fand er Beschädigungen an der rechten Heckstoßstange sowie am Auspuff vor, der Unfallverursacher war jedoch nicht mehr vor Ort. Nienburger Polizisten führten am Unfallort eine Spurensuche durch und entdeckten dabei auch weißen Lackabrieb, der vom unfallverursachenden Fahrzeug stammen dürfte. Wer kann Hinweise zum Unfallgeschehen oder einem weißen KFZ auf dem Parkplatz zur o.g. Zeit geben? Zeugenhinweise nimmt die Polizei Nienburg unter 05021/97780 entgegen. Rückfragen bitte an: Andrea Kempin Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG Telefon: 05021 9778-104 Fax2mail: +49 511 9695636008 Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Nienburg - Polizei stoppt unter Betäubungsmitteleinfluss stehenden Fahrzeugführer

Nienburg (ots) - (KEM) Montagabend, den 04.07.2022, stoppten Nienburger Polizeibeamte einen Fahrzeugführer, bei dem der Verdacht bestand, dass dieser seinen PKW unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln führte. Die Beamten kontrollierten den 21-jährigen Rohrsener gegen 17.55 Uhr auf dem Edeka-Parkplatz, nachdem dieser ihnen zuvor auf der Verdener Landstraße stadteinwärts fahrend aufgefallen war. Bei der Verkehrskontrolle führten sie mehrere freiwillige Drogenvortests durch, wobei sich der Verdacht einer Betäubungsmittelbeeinflussung ergab. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an, die im Nienburger Krankenhaus durchgeführt wurde, untersagten dem jungen Mann die Weiterfahrt und leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. "Wer unter Drogen- oder Alkoholeinfluss KFZ führt, gefährdet nicht nur sich selbst, sondern auch andere. Im vergangenen Jahr haben wir inspektionsweit 118 Fahrzeugführende unter Betäubungsmittelbeeinflussung und damit trotz hoher Einsatzbelastung 15 mehr als im Jahr 2020 kontrolliert. Aufgrund des enorm gesteigerten Unfallrisikos werden die Kontrollen auch in diesem Jahr weiter intensiv fortgesetzt. Wir wollen, dass alle sicher ihr Ziel erreichen!" betont Andrea Kempin, Pressesprecherin der PI Nienburg/Schaumburg. Rückfragen bitte an: Andrea Kempin Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG Telefon: 05021 9778-104 Fax2mail: +49 511 9695636008 Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Haste - Kontrollierte Sprengung einer Sprenggranate

Nienburg (ots) - (KEM) Am späten Montagabend führte der Kampfmittelbeseitigungsdienst im Haster Forst eine kontrollierte Sprengung einer Granate durch. Die Sprengung verlief ohne Zwischenfälle. Der zuständige Forstinspektoranwärter entdeckte am Montagnachmittag bei Bodenarbeiten einen granatenähnlichen Gegenstand und informierte die Polizei. Bei einer Inaugenscheinnahme durch den zusätzlich angeforderten Kampfmittelbeseitigungsdienst stellte sich heraus, dass es sich um eine Sprenggranate aus dem 2. Weltkrieg mit zwei Zündmechanismen, bei der bauartbedingt eine kontrollierte Sprengung erforderlich war. Da eine mögliche Hitze- und Brandentwicklung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden zusätzlich Feuerwehrkräfte hinzugezogen. Um eine mögliche Brandgefahr zu minimieren, bewässerten diese den Nahbereich des Fundortes. Die kontrollierte Sprengung der Granate erfolgte um 21.49 Uhr und verlief ohne Zwischenfälle. Mögliche Wärmequellen wurden bei der Nachschau der Feuerwehr nicht festgestellt. Auch Personen wurden nicht verletzt. Rückfragen bitte an: Andrea Kempin Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG Telefon: 05021 9778-104 Fax2mail: +49 511 9695636008 Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Stadthagen: Betrug über Kleinanzeigenportal - 51-Jähriger erhält seine bezahlte Ware nicht

Nienburg (ots) - (Haa) Ein 51-jähriger Mann hatte am Wochenende über das Kleinanzeigenportal ebay Kleinanzeigen eine Bluetoothmusikbox gesucht und ein für sich passendes Angebot gefunden. Der Verkäufer, ein vermeintlicher 71-Jähriger aus Baden-Württemberg, ließ sich den Kaufpreis von 250EUR vorab überweisen. Vermutlich um den Käufer in Sicherheit zu wiegen, sendete er ihm ein Bild seines angeblichen Personalausweises zu. Kurz nachdem der Sachsenhäger den Kaufpreis überwiesen hatte, erhielt er eine Nachricht des Kleinanzeigenportals. Das Konto des Verkäufers war gelöscht worden. Der 51-Jährige erstatte Anzeige bei der Polizei in Stadthagen. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges ein. Interessante und nützliche Informationen rund um das Thema Onlinekauf finden Sie unter folgendem Link: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/gefahren-im-internet/e-commerce/sicherer Zahlungs- und Kommunikationssysteme. Rückfragen bitte an: Julia Haase Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG Telefon: 05021 9778204 Mobil: 0151 16377290 Fax2mail: +49 511 9695636008 Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Wiedensahl: Zigarettenautomat von einer Wand gerissen und gestohlen

Nienburg (ots) - (Haa) Bereits letzten Mittwoch (29.06.2022) ereignete sich in Wiedensahl auf der Hauptstraße, in Höhe des dortigen Möbelgeschäftes, der Diebstahl eines Zigarettenautomaten. Das Gerät war an einer Wand befestigt gewesen. Laut den Angaben der geschädigten Firma war der Automat herausgerissen und inklusive des Inhaltes entwendet worden. Dadurch entstand ein Sachschaden im unteren vierstelligen Bereich. Die Polizei Stadthagen bittet Zeugen, die in dem Zeitraum von 00:00 Uhr bis 02:00 Uhr im Bereich der Hauptstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder die Hinweise zu dem Diebstahl geben können, sich unter der Telefonnummer 05721/4004 0 zu melden. Rückfragen bitte an: Julia Haase Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG Telefon: 05021 9778204 Mobil: 0151 16377290 Fax2mail: +49 511 9695636008 Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Lindhorst: 79-jährige Frau im Supermarkt bestohlen - Polizei bittet um Zeugenhinweise

Nienburg (ots) - (Haa) Gestern (04.07.2022) kam es im Aldi-Markt in Lindhorst zu einem Diebstahl zum Nachteil einer 79-jährigen Frau. Die Seniorin war zwischen 11:15 Uhr und 11:30 Uhr in dem Supermarkt einkaufen gewesen. Dabei hatte sie ihre Einkaufstasche an ihren Einkaufswagen gehangen. Darin hatte sich ihre Geldbörse befunden. Der oder die bislang unbekannten Täter nutzten vermutlich den Moment aus, als die Dame ihre Tasche an der Obst-und Gemüseauslage für einen Moment aus den Augen gelassen hatte, um das Portemonnaie aus der Tasche zu stehlen. Der Lindhorsterin fiel der Verlust erst beim Bezahlen ihrer Waren an der Kasse auf. In ihrer Geldbörse hatte sie neben ihren Personalausweis und Krankenkassenkarte auch Bargeld aufbewahrt. Die Polizei Stadthagen bittet Zeugen, die in dem Zeitraum von 11:15 Uhr bis 11:30 Uhr im Aldi-Markt oder auf dem Parkplatz verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder die Hinweise zu dem Diebstahl geben können, sich unter der Telefonnummer 05721/4004 0 zu melden. Rückfragen bitte an: Julia Haase Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG Telefon: 05021 9778204 Mobil: 0151 16377290 Fax2mail: +49 511 9695636008 Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Niedernwöhren: Zeuge entdeckt Indoorplantage - Polizei beschlagnahmt knapp 1000 Cannabispflanzen

Nienburg (ots) - (Haa) Bei einer Durchsuchung eines landwirtschaftlichen Anwesens in Niedernwöhren am vergangenen Mittwoch (29.06.2022) hat die Polizei knapp 1000 Cannabispflanzen sowie das dazu erforderliche technische Equipment auffinden und beschlagnahmen können. Der in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Bückeburg stattfindenden Durchsuchung ging ein Zeugenhinweis voraus. Ein Mann war durch Zufall auf die professionelle Plantage gestoßen und hatte sich daraufhin direkt an die Polizei Stadthagen gewandt. Bei der Durchsuchung konnten in mehreren Räumen knapp 1000 Cannabispflanzen sowie das dazu erforderliche technische Equipment und eine professionelle Belüftungs- und Bewässerungsanlage aufgefunden werden. Ein 22-jähriger Tatverdächtiger versuchte vom Tatort zu flüchten. Er konnte von den Polizeibeamten festgenommen werden. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen konnten neben dem 22-jährigen noch drei weitere Beschuldigte im Alter von 26 - 52 Jahren ermittelt werden. Gegen die vier Männer wird derzeit wegen illegaler Herstellung von Cannabis in nicht geringer Menge ermittelt. Der zuständige Staatsanwalt ordnete die sofortige Vernichtung der Pflanzen, welche sich kurz vor der Erntereifen befanden sowie der technischen Ausstattung an. Für den Abtransport und die Vernichtung der nicht geringen Menge an Beweismaterialien wurde ein entsprechendes Entsorgungsunternehmen beauftragt. Die weiteren Ermittlungen werden durch den Kriminalermittlungsdienst der Polizei Stadthagen und die Staatsanwaltschaft Bückeburg durchgeführt. Rückfragen bitte an: Julia Haase Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG Telefon: 05021 9778204 Mobil: 0151 16377290 Fax2mail: +49 511 9695636008 Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Hagenburg - Sonderkontrollen in Hagenburg - Polizei kontrolliert 85 Krafträder

Nienburg (ots) - (KEM) Am Sonntag, den 03.07.2022, zwischen 10 und 16 Uhr nahm das Polizeikommissariat Stadthagen im Rahmen einer konzentrierten Sonderkontrollaktion erneut Kraftradfahrende ins Visier und kontrollierte 85 Krafträder und 3 Kraftfahrzeuge. Die Beamten, die von der Regionalen Kontrollgruppe KRad der Polizeidirektion Göttingen Unterstützung erhielten, hatten dabei die Hauptunfallursachen überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit, Vorfahrtverstöße und Fehler beim Abbiegen sowie eine mögliche Lärmbelästigung durch Fahrten im hohen Drehzahlbereich und technische Umbauten im Blick. Dabei sprachen sie mit den Fahrzeugführenden über Unfallursachen, riskantes Fahrverhalten sowie eine gebotene Rücksichtnahme für eine vermeidbare Lärmbelästigung und überprüften die Krafträder intensiv auf technische Umbauten. Insgesamt wurden 85 Krafträder sowie drei KFZ kontrolliert und 31 Ordnungswidrigkeiten geahndet. Bei 18 Personen reichte eine mündliche Verwarnung aus, 11 Personen zahlten bereits vor Ort ein Verwarngeld. Bei acht Fahrzeugen war aufgrund vorgenommener Veränderungen die Betriebserlaubnis erloschen, einem Kraftradfahrer mussten die Beamten die Weiterfahrt untersagen. Zusätzlich erhielten 29 Verkehrsteilnehmende eine Mängelmeldung und müssen in naher Zukunft einen Nachweis über die Mängelbeseitigung vorlegen. Die Kontrollen als auch die geführten Sensibilisierungsgespräche wurden überwiegend positiv wahrgenommen. Rückfragen bitte an: Andrea Kempin Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG Telefon: 05021 9778-104 Fax2mail: +49 511 9695636008 Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2